Kategorie-Archiv: Muffins

page

Schokomuffins mit Käsekuchenfüllung ♥

Entdeckt habe ich dieses sehr leckere Rezept auf apfelkern.blogspot.de.
Und nicht nur, dass sie sehr lecker schmecken – toll aussehen tun sie auch noch :) Bei meinen Test-Essern kamen sie sehr gut an: Super saftig und weich.

Die Menge ergab bei mir 24 Stück, also ggf. mit der Hälfte rechnen. Weiterlesen

mini-IMG_8154

Muffins (Low Carb)

Entdeckt habe ich das Rezept bei lowcarbköstlichkeiten.de, ein Blog der mich ganz verzückt!
Die Bloggerin hat durch Low Carb 25 Kg abgenommen, da sollten meine 5,1 Kg doch auch machbar sein.

Da ich nicht alle Zutaten da hatte (z.B. Eiweißpulver), musste ich etwas abwandeln, das Ergebnis hat aber dennoch sehr gut geschmeckt!

Da mein Teig (vermutlich durch das Pulver) sehr fest geworden ist, habe ich noch ein wenig Kokosmilch zum Verdünnen hinzu gegeben.

Zutaten
100 g Mandelmehl
100 g Eiweißpulver / Proteinshake Stracciatella
1 Tl Backpulver
1/4 Tl Salz
1/4 Tl Zimt
40 ml Öl
85 g Birkenzucker („Xylit“)
1 Ei
200 ml Sahne
ggf. etwas Kokosmilch oder Wasser zum Verdünnen des Teiges

Für das Topping
35 g Birkenzucker
1/4 Tl Zimt
40 g Butter

Zubereitung
Mandelmehl und Eiweißpulver bzw. Proteinshake miteinander vermengen.
Backpulver sieben, Salz, Birkenzucker und Zimt dazu geben und ebenfalls kurz verrühren. Öl, Ei und Sahne unterrühren. Evtl. noch ein wenig Wasser oder Kokosmilch hinzufügen, wenn der Teig zu fest ist.

Im vorgeheizten Backofen bei 170°C etwa 30 Minuten backen.

Für das Topping die Butter schmelzen. Zimt und Birkenzucker mischen.
Den warmen Muffin in die Butter tunken und anschließend mit dem Zimt-Zucker besträuen.

Übrigens!
Sie schmecken am zweiten Tag immer noch sehr lecker!

mini-IMG_7975

Zitronen-Heidelbeer-Törtchen

Als kleiner Proviant für unterwegs gibt es heute diese zitronigen Törtchen mit (nicht zu wenigen) Heidelbeeren.

Die geplanten Streusel waren leider zu weich, so dass sie in den Teig eingesunken sind bzw. sich verflüssigt haben. Dadurch hat sich allerdings eine tolle Zuckerkruste gebildet. Auch nicht schlecht :)

Das Originalrezept ist in Cups gemessen, ich habe daher alles nochmal auf meiner Küchenwaage abgewogen. Also nicht über die krummen Grammanzahlen wundern…

Weiterlesen