mini-IMG_9525

Lasagne – einfach & klassisch

Gestern war ein wirklich erfolgreicher Tag. In gut drei Stunden habe ich eine Lasagne, einen Nudelsalat und einen Oreo-Cheese Cake (folgt!) gebastelt. Und einfach alles hat gepasst. Es gibt auch Tage, da läuft es leider nicht so rund. Aber gestern – drei Mal auf Holz klopf.

Die Lasagne, um die es heute geht, reicht für ca. 2-4 Esser, je nach Hunger.
Mein Freund und ich können locker morgen nochmal eine Portion verdrücken. Meistens schmecken solche Gerichte am zweiten Tag sowieso noch besser!

Die Lasagne habe ich leider nach keinem Rezept gemacht sondern nach Gefühl. Das macht es natürlich schwer, eindeutige Angaben zu geben. Ich will es trotzdem mal versuchen…

Zutaten

Hackfleisch-Soße
1 Karotte, normale Größe
1 Zwiebel, mittlere Größe
500 g Hackfleisch, gemischt
1 Dose gehackte Tomaten
1 Packung passierte Tomaten
evtl. Schuss Rotwein
1/2 Knoblauchzehe

Béchamel-Soße
2 gehäufte Esl Mehl
ca. 30 g Butter
kalte Milch
Salz
Pfeffer
Muskatnuss

Lasagneblätter
Basilikum
Parmesan

Zubereitung

Für die Hackfleisch-Soße Zwiebel und Karotte fein würfeln und in etwas Butter oder Öl andünsten. Hackfleisch mit hinzugeben und anbraten. Mit gehackten Tomaten und einem Schuss Rotwein ablöschen. Mit passieren Tomaten die gewünschte Konsistenz abstimmen. Knoblauch in feine Scheiben dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Soße kann ruhig auf kleiner Flamme weiter köcheln.

Für die Béchamel-Soße die Butter in einem Topf erhitzen. Sobald sich Bläschen bilden, Mehl löffelweise in die Butter geben und mit einem kleinen Schneebesen kräftig, ordentlich und schnell verrühren. Das ganze verdickt nun sehr fix und wird nach und nach mit der kalten Milch wieder verflüssigt, hier Menge nach Bedarf. Wird die Soße wieder zu dick und klumpig, wieder etwas Milch nachgießen. Ist die gewünschte, dick-cremige Konsistenz erreicht, muss man die noch geschmacklose Soße großzügig mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Vom Herd nehmen.

Nun wird geschichtet: Begonnen wird mit einer Schicht Hackfleisch-Soße, Béchamel, dannNudelblätter (nicht überlappen!) und weiter so verfahren, bis alle Zutaten aufgebraucht sind bzw. die Form voll ist 😉

Wer möchte kann noch ein paar Basilikumblätter auf die Lasagne geben und zuletzt mit einer großzügigen Schicht geriebenen Parmesan abschließen.

Im Vorgeheizten Backofen bei 180°C für ca. 30 Minuten backen.

mini-IMG_9525

mini-IMG_9530

mini-IMG_9538

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.