mini-IMG_5986

Mascarpone Tartelettes mit Heidelbeeren

Bei dieser Hitze ist es schon eine Herausforderung einen Mürbeteig zu Kneten, die Butter schmilzt schneller als man gucken kann. Dennoch: Der Kühlschrank macht’s möglich.

Die Kombi aus beerig, zirtonig, cremig und Keks schmeckt einfach lecker.

Zutaten
Für ca. 5 kleine Tartelette-Förmchen
50 g kalte Butter
125 g Mehl
1 Esl Zucker
1 Esl Wasser

frische Heidelbeeren nach Belieben
Abrieb und Saft einer halben Zitrone
150 g Mascarpone
2 Tl Puderzucker

getrocknete Bohnen/Erbsen zum Blindbacken

Zubereitung
Aus Butter, Mehl, Zucker und Wasser einen Mürbeteig kneten.
Kugel formen und für 15 Minuten ins Gefrierfach.

Während dessen Mascarpone, Zitronenschale, Zitronensaft und Puderzucker zu einer feinen Creme verrühren. Wer es gerne ein wenig säuerlicher mag: Einfach mehr Zitrone hinzugeben.

Backofen auf 175 °C (Ober/Unterhitze) vorheizen.

Tartelette-Förmchen fetten und mit Mehl ausstäuben.

mini-IMG_5965

Kalten Teig schön dünn ausrollen und in die Förmchen drücken.
Mit Bohnen/Erbsen „beschweren“ und für 15-20 Minuten blind backen.
Bei mir sind die Bohnen übrigens nicht eingebacken, wer das befürchtet sollte zwischen Teig und Hülsenfrüchte ein Stück Backpapier legen.

mini-IMG_5966

Tartelettes in den Förmchen auskühlen lassen und anschließend herausnehmen.

mini-IMG_5968

Mit Mascarpone-Creme befüllen und mit Heidelbeeren garnieren!

mini-IMG_5969

mini-IMG_5977mini-IMG_5989

mini-IMG_5990
Sonntag

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.