mini-IMG_6300

Einfache Kürbissuppe mit Hokkaido

Rasch war der August vorbei und ich frage mich wo er eigentlich geblieben ist.
Erfreulicher Weise mag ich den Herbst am liebsten: Raues Wetter gefolgt von goldenem Sonnenschein, Schals und Stiefel und natürlich deftigeres Essen. Kürbis, Zimt, Nüsse, Feigen, Äpfel…

Kürbis gehört  ab September fest in meine Essensplanung.
Am liebsten verwende ich Hokkaido, die schön klein sind und vor Allem eins nicht muss, nämlich schälen!

Zutaten

Für eine große Portion und mindestens zwei hungrige Esser

1 mittelgroßer Hokkaido-Kürbis
2 mittelgroße Kartoffeln
1 Karotte
2 mittelgroße Zwiebeln

1 Becher Sahne
1 l Wasser
Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
Muskatnuss

Zubereitung

Zunächst den Kürbis waschen, zerteilen, Kerne und loses Fruchtfleisch entfernen und in grobe Würfel schneiden. Karotte und Kartoffeln schälen und ebenfalls in grobe Stücke schneiden.
Zwiebel schälen und entweder ganz oder geteilt mit allem Gemüse in einen großen Topf geben.

1 l Wasser und ca. 2 Esl Gemüsebrühe zusammen mit dem Gemüse etwa 20 Min. köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist.

mini-IMG_6297

Mit einem Pürierstab das Gemüse pürieren und einen Becher Sahne, oder nach Geschmack auch weniger, hinzugeben.
Die Dicke der Suppe hängt nun natürlich von der Menge an Gemüse ab, bei mir ist die Konsistenz nun meistens genau richtig. Falls sie zu dick ist ein wenig mehr Wasser/Gemüsebrühe hinzugeben. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.
Kurz nochmal erhitzen.

Abgerundet habe ich die Suppe mit einem Klecks Creme Fraiche und ein wenig Petersilie für das Auge.

Alles in Allem ein sehr einfaches Rezept und eine schnell zubereitete Suppe.

mini-IMG_6300

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.