mini-IMG_5937

Einfacher Motivtkuchen – dickes Einhorn

Oftmals sind Motivtorten- und Kuchen aus Rührteig – da ich meinen lieber schön fluffig haben wollte, habe ich stattdessen einen einfachen Bisquit-Boden gebacken.

Weil ich es mir nicht unnötig schwer machen wollte, habe ich hier fertigen Fondant gekauft.
Den gibt es zum Beispiel bei HEMA für 1,50 Euro das Päckchen (Menge je nach Größe des Kuchens und Aufwand den man betreiben will).

Zutaten

125 g Mehl
125 g Zucker
5 Eier

Fondant
Puderzucker
Streudeko etc.
evtl. Lebensmittelfarbe

Zubereitung

Eiweiße vom Eigelb trennen (aufheben!) und das Eiweiß steif schlagen. Sobald ein wenig Schaum sichtbar wird, den Zucker einrieseln lassen.

Das Mehl auf das steife Eiweiß sieben und zusammen mit den Eigelben vorsichtig unterheben.

Für mein dickes Einhorn habe ich eine verstellbare, quadratische Springform verwendet, die ich auf einen Bogen Backpapier platziert habe. Ersatzweise geht aber auch sicherlich eine normale Springform (nicht fetten!).

Den Teig in die Form Füllen und bei 150° C für ca. 15 Minuten backen (Ober/Unterhitze) oder bis er eine ganz leichte Bräune erhalten hat (kommt auf die Dicke des Teiges an – je dünner desto kürzer backen).

mini-IMG_5929

Ab hier ist nun Kreativität gefragt: Kuchen in die gewünschte Form schneiden und nach belieben verzieren. Fondant lässt sich wirklich einfach verarbeiten, also keine Scheu.
Beim Ausrollen habe ich ein wenig Puderzucker auf die Arbeitsfläche gegeben, damit er nicht daran festklebt.

mini-IMG_5932  mini-IMG_5921

Unter den Fondant habe ich als „Kleber“ Marmelade gegeben. Dann sollte man den Kuchen allerdings komplett essen, da er sonst zu sehr aufweicht. Fondant auf Fondant kann man übrigens mit ein klein wenig Wasser befestigen. Es gibt auch spezielle Kleber, die für den heimischen Gebrauch aber nicht unbedingt notwendig sind.

Kuchen dieser Art sind eine nette Idee zum Geburtstag – das Einhorn war für meine Schwester zum 21. Geburtstag, die einen kleinen Einhorn-Fimmel hat.

page

Ein Gedanke zu „Einfacher Motivtkuchen – dickes Einhorn

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.