Schlagwort-Archiv: Amsterdam

mini-hello2016

2015 # travel ♥ Wo ging es 2015 hin?

Ein frohes neues Jahr zusammen!
Ich hoffe ihr habt schön gefeiert oder so wie ich Silvester ganz gemütlich zuhause verbracht (und dabei viel leckere Dinge gefuttert!).

2015 war für mich ein schönes Jahr – so viel war ich noch nie im Flugzeug gesessen. Ich habe meine kleine Panik vor Flugzeugen überwunden und tolle Ecken der Welt entdecken können. Dabei ging es Richtung Norden, Westen und den Osten. Tropische Inseln, einsame Strände & belebte Großstädte. Eine tolle Mischung :)

mini-travel

Was steht nächstes Jahr an?
So schön das Reisen auch ist, so anstrengend ist es auch. Daher ist erstmal keine längere Flugreise geplant (14x Flugzeug in 6 Wochen reicht eine Weile). Im Sommer würde ich mir gerne Cornwall & Südengland anschauen – ich liebe Schlösschen, Herrenhäuser und englische Gärten – die Reiseführer liegen schon parat. Der nächste Städtetrip steht schon in Kürze bevor. Ich lasse mir in Hamburg die kalte Luft um die Nase wehen.

Ende diesen Jahres habe ich wieder meine Leidenschaft für Stifte und Papier entdeckt und mit dem Brush Lettering angefangen. Das möchte ich 2016 gerne weiter verfolgen und vertiefen. Daher gibt es den Reiserückblick dieses Jahr auch in dieser Form…

Machen wir das beste aus diesem neuen Jahr!

mini-DSCN7957

#Travel – Amsterdam im Februar

Ganz egal wo und bei wem mich mich in der letzten Zeit nach Reisetipps erkundigt habe, kam immer wieder das Städtchen Amsterdam zu Sprache. Auch wenn der Februar kalt war, hatten wir eine schöne Zeit dort und konnten uns einiges anschauen.

Unsere Unterkunft haben wir bewusst nicht direkt in Amsterdam gewählt, sondern ca. 20 Bahnminuten entfernt, in Zandvoort. Ein Ort der im Sommer mit seinem überdimensional großen Strand zum Baden einlädt. In der letzten Februarwoche weht allerdings noch ein ordentliches Lüftchen – Kapuze und Mütze sind daher sehr, sehr (…) empfehlenswert.
Ein Strandspaziergang lohnt sich aber dennoch.

Das Häuschen ist eine ehemalige Garage, umgebaut in ein kleines Häuschen samt Badezimmer und kuscheliger Schlafniesche unter dem Dach. Fündig geworden sind wir über airbnb.
Im Gegensatz zu den Hotelpreisen in Amsterdam sind wir hier äußerst günstig untergekommen.

page Unterkunft

In Amsterdam selbst haben wir einen Tag verbracht. Wir hatten keine große Lust zu planen und so sind wir ganz entspannt und unbedarft dort angekommen.
Wir sind in Amsterdam selbst übrigens alles zu Fuß abgelaufen, was gut geklappt hat.

Sehr tourimäßig aber sie gehört dennoch dazu: Eine Schifffahrt auf den Grachten (Wasserkanälen). So kann man die Füße wenigstens kurzzeitig etwas schonen und sieht die wichtigsten Sehenswürdigkeiten.

mini-DSCN7948

Besonders liebenswert finde ich die schiefen und detailreichen Häuser, die man am liebsten alle fotografieren möchte.

mini-DSCN7947

mini-DSCN7937

Im „Rijksmuseum“, welches wir aus zeitlichen Gründen leider nicht besichtigt haben, hängt jede Menge großer Kunst, z.B. die „Nachtwache“ von Rembrandt. Vielleicht beim nächsten Besuch.

mini-DSCN7935mini-DSCN7912


In Amsterdam gibt es zahlreiche Märkte. Der längste davon ist der „Albert Cuyp Markt“. Neben einigen netten Ständen mit äußerst leckeren Waren gab es allerdings auch recht viel Nippes. Probiert dort auf jeden Fall eine „Stroopwafle“, die dort frisch gebacken wird. Eine Spezialität aus zwei Waffeln, gefüllt mit Karamellsoße. Klebrig, süß und einfach lecker.

mini-DSCN7919

mini-DSCN7923

Der Blumenmarkt gehört natürlich auch zu Amsterdam und wer möchte, kann sich hier allerlei Blumenzwiebeln oder Schnittblumen kaufen.

mini-DSCN7922

mini-DSCN7956

 

mini-DSCN79571

Ein gemütliches Café oder Restaurant zu finden ist hier leicht. An jeder Ecke findet man etwas, es gibt ein riesiges Angebot. Wer nur schnell den Hunger stillen möchte, dem empfehle ich den Supermarkt „Albert Heijn“ bzw. „Albert Heijn to go“. Sushi, Salate, „belegde Broodje“. Hier gibt es alles im Kleinformat zum Sofortessen.
Spaßeshalber sollte man auch mal Febo bzw, Pet Plein ausprobieren. Die Niederländer mögen gerne frittiertes Essen 😉

Amsterdam sieht uns mit Sicherheit nochmal, dann allerdings im Sommer.